Das Entstehen Von Bloom Sisters

Die Herstellung der Bloom-Salbe war zunächst für den persönlichen Gebrauch gedacht; uns gefiel sie sehr und wir hatten sie immer griffbereit.

Da wir sie immer in der Tasche hatten, wurde sie jedem, der sich verletzte, einschließlich Kindern, angeboten; sie wirkte immer schnell und derart lindernd, dass sofort alle eine Dose davon haben wollten. Eine Freundin von uns verliebte sich derart in die Salbe, dass sie sie mit all ihren Freunden und Bekannten teilte und so begannen wir, sie auch für Freunde und deren Freunde herzustellen.

Die Begeisterung und die positiven Rückmeldungen häuften sich und einige für uns wichtige Menschen haben uns dazu gebracht (mit liebevollem Druck und Überredung), im Mai 2013 die Entscheidung zu treffen, sie auf den Markt zu bringen, damit jeder in den Genuss dieser Salbe kommen könne. Es vergingen zwei intensive Jahre voller Ereignisse und harter Arbeit, bis wir unser Ziel erreichten.

Während dieses Zeitraums wurde das Projekt, die Bloom-Salbe zu vermarkten, weiter ausgebaut. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, das Unternehmen BloomSisters GmbH zu gründen. Dieses sollte nicht nur ein Produkt verkaufen, sondern auch Informationen und Instrumente für eine Entwicklung der eigenen Person im Einklang mit der Natur und eine Annäherung an eine beständigere Harmonie bieten. Daher befinden sich auf unserer Webseite auch Hintergrundartikel, Unterlagen, die man kostenlos downloaden kann, Kurse und eine Seite, welche die Möglichkeit bietet, persönliche Erfahrungen auszutauschen. Für einen direkteren zwischenmenschlichen Kontakt und Austausch haben wir auch die Facebook-Seite Bloom Sisters erstellt.

Als wir das Unternehmen in das Handelsregister eintragen wollten, traf Pamela bei einem Jubiläumstreffen einen Schulfreund vom Gymnasium wieder, der sofort an dem gesamten Projekt interessiert war. Da wir glauben, dass sich bestimmte Begegnungen nicht zufällig ereignen, warteten wir mit der Einreichung der Unterlagen. Innerhalb weniger Wochen war es für uns klar, dass sein Beitrag eine wichtige Bereicherung für unser Projekt sein würde. Wir sahen, wie sich seine Leidenschaft für das Projekt immer mehr steigerte und ihn unsere Philosophie völlig vereinnahmte, seitdem unterstützt er uns hinter den Kulissen.